Nina Burri

Was steckt drin?

Bodyelements hat die Eigenschaft, für dich alle 3 Makronährstoffe in optimaler Kombination zu vereinen und individuell nach deinem Stoffwechselbedarf anzupassen. Eiweiss, Kohlenhydrate und Fett dienen für deinen individuellen Stoffwechsel als optimales Bezin, um den Motor optimal vorantreiben zu können.

 

Was sind Kohlenhydrate?

  • Sie sind aus ernährungswissenschaftlicher Sicht die wichtigsten Energieträger
  • Sie können schnelle Energie oder aber auch langanhaltende Energie liefern
  • Je mehr Vollkorn ein Produkt enthält, desto länger sättigt es
  • Zu den Kohlenhydraten zählen u.a. alle Zucker- und Stärkearten und fast alle Ballaststoffe

 

Was ist Protein?

Eiweisse, auch Proteine genannt, versorgen uns mit Aminosäuren, die wir zum Aufbau körpereigener Proteine (z. B. Muskelmasse, Hormone, Enzyme) benötigen. Einige Aminosäuren sind unentbehrlich, da unser Körper sie nicht selbst bilden kann. Eiweisse sind insbesondere in tierischen Nahrungsmitteln wie Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten enthalten. Weil Eiweisse als Baustoffe dienen, musst immer auf eine ausreichende Zufuhr geachtet werden. Dies gilt insbesondere auch während Phasen der Gewichtsreduktion, bei Stress oder intensiven Trainingseinheiten, um den Abbau von Muskelmasse möglichst gering zu halten. Zudem bewirkt Eiweiss einen hohen Sättigungsgrad und hat viele Vorteile:

  • Sie sind Bausteine in unserem Körper, die aus sogenannten Aminosäuren bestehen
  • Sie sind für den Aufbau, Wachstum und Erneuerung von Zellen und Gewebe zuständig
  • Sie sind Bestandteile von Enzymen, Hormonen, Antikörpern und Gerinnungsfaktoren
  • Sie sind an der Erhaltung und Bildung von Körpermasse beteiligt (Wachstum, Schwangerschaft)

 

Was ist Fett?

Fette bzw. Öle werden oft als «Dickmacher» bezeichnet. Zu Unrecht, denn auch hier macht erst die Menge das Gift. Cholesterin spielt bspw. im menschlichen Körper eine sehr wichtige Rolle. Der Stoff stabilisiert unsere Zellmembranen und ermöglicht den Transport von Signalstoffen in die Zelle hinein oder hinaus. Nun kann unser Körper Cholesterin selbst herstellen – er braucht also kein zusätzliches «fremdes» Cholesterin. Ernähren wir uns aber allzu gerne von Grillwürstchen, Spiegelei oder Butter, führen wir unserem Körper viel mehr Cholesterin zu, als er zum Leben benötigt. Unser Blut verfettet. Dies verursacht verschiedene Krankheiten, z. B. Arteriosklerose (vgl. Biesalski et al. 2005). Bei Fetten und Ölen ist vor allem die Qualität entscheidend. Wegen der lebensnotwendigen Fettsäuren ist Fett ein wichtiger Nährstoff für unseren Körper und enthält die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Mit 9 kcal/g liefert Fett doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrate oder Eiweiss: «Bereits bei einem normalgewichtigen Menschen können die Fettdepots rein rechnerisch ca. sieben Wochen die Energieversorgung sicherstellen» (Baltes & Matissek 2011, S. 9). Die meisten Aroma- und Geschmackstoffe lassen sich in Fetten binden, was sich wiederum positiv auf den Geschmack der Nahrungsmittel auswirkt:

  • Fette werden im Bindegewebe als Energiereserve gelagert und im Notfall aufgebraucht, z.B. im Hungerzustand, Sport, Krankheit
  • Fettgewebe dient als Isolation der inneren Organe und ist an der Wärmeregulation des Körpers beteiligt
  • Sie werden benötigt zur Aufnahme der fettlöslichen Vitamine und als Träger von Geschmacks- und Aromastoffen

 

Wer braucht was?

Die Fitnessbewussten

Kraftsportler benötigen aufgrund der erhöten Proteinsynthese in der Muskulatur mehr Eiweiss an trainingsreichen Tagen und auch bei den Erhohlungsphasen. Pro KG Körpergewicht kann das bis zu 1.2-1.8 Gramm ausmachen. Nur so ist der Muskel fähig, sich optimal zu erholen und zu wachsen.

 

Die “Otto Normalverbraucher”

Die meisten Menschen sehen sich weder als Spitzensportler noch als Breitensportler. Und dennoch ist auch hier die richtige oder gerade deswegen die richtige Ernährung enorm wichtig. Das menschliche Gehirn benötigt pro Stunde 7 Gramm Zucker, um die normalen Denkprozesse aufrecht erhalten zu können. Bei Unterernährung oder fehlender Energiezufuhr verbrennt der Körper nur selten das gewünschte Bauchfett. Das Gegenteil ist der Fall. Oft geht die Muskelmasse verloren, wenn auf ausgewogene Ernährung verzichtet wird.

Willst Du Deinen individuellen Shake? Hier geht’s zum Test.